Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung

Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung

Die Analyse von Patientendaten ermöglicht es uns, die bestmögliche Therapie und Betreuung von Patienten anzustoßen.

Evaluation von Wahltarifen

Mit dem § 53 SGB V gelten für Krankenkassen seit 2013 verbindliche gesetzliche Vorgaben für die Evaluation von Wahltarifen. Seit 2014 werden von den Aufsichtsbehörden Gutachten verlangt, mit denen die Wirtschaftlichkeit dieser Tarife zu dokumentieren ist. Der Gesetzgeber verpflichtet die Krankenkassen mit dem § 53 SGB V zum Nachweis der Wirtschaftlichkeit für fünf Wahltarife:
  • Selbstbehalt
  • Beitragsrückerstattung/Prämienzahlung
  • Kostenerstattung
  • Arzneimittel für besondere Therapieformen
  • Krankengeld

„Real World Evidence: Täglich analysieren wir reale Patientendaten unter Alltagsbedingungen, um die Therapie und Betreuung von Patienten zu verbessern und Versorgungslücken ans Licht zu bringen.“ Barbara Werner

Unser Evaluationskonzept

Wir haben für jeden der oben genannten Wahltarife ein speziell zugeschnittenes Evaluationskonzept entwickelt. Die Konzepte wurden von den zuständigen Aufsichtsbehörden rückhaltlos akzeptiert und werden seither erfolgreich angewendet sowie fortlaufend aktualisiert.

Team Gesundheit als kompetenter Partner – Ihre Vorteile auf einem Blick

Wir bieten…

umfangreiche Expertise im Bereich umfassender Datenanalysen,

jahrelange Erfahrung im Bereich der Evaluation von Wahltarifen,

ausführliche und anwenderfreundliche Evaluationsberichte,

eine persönliche Nachsorge im Falle der Unwirtschaftlichkeit mit umfassender Beratung und Begleitung.

Infografik Versorgungsforschung

Krankheitskostenstudien

Hintergrund
Neue Behandlungsmöglichkeiten ergeben sich für Patientinnen und Patienten zum einen durch die medizinische Entwicklung und zum anderen dank innovativer Therapieansätze. Von hoher Relevanz ist die Frage nach der Wirtschaftlichkeit dieser neuen Therapien und ihrem Nutzen für die Bevölkerung.

Unser Angebot – Krankheitskostenstudien

Zur Auswertung der erzielten Erfolge von neuen Behandlungsmethoden werden alle relevanten Kosten, die bei der Abrechnung in der gesundheitlichen Versorgung entstehen, analysiert. Hierzu zählen u. a.:
  • Krankenhausbehandlungen
  • Ambulante Behandlungen
  • Arzneimittelversorgungen
  • Krankengeldzahlungen
  • Sonstige Leistungen
Zudem beinhalten die Krankheitskostenstudien die tatsächlich angefallenen Behandlungskosten für die gesetzlichen Krankenkassen. Durch eine Hochrechnung auf die Gesamtheit der gesetzlich Versicherten in Deutschland können entscheidungsrelevante Rückschlüsse gezogen werden.

Vorteile von Krankheitskostenstudien

Sie liefern…

Transparenz über die Kosten einer Erkrankung und möglicher Behandlungsmöglichkeiten,

Belege zu den ökonomischen Folgen von Krankheiten und den Vorteile von entsprechenden Präventionsmaßnahmen,

detaillierte Analysen nach z. B. Alter und Geschlecht,

entscheidungsrelevante Faktoren für die Versorgung von Patientinnen und Patienten.

Compliance Forschung

Compliance – Was versteht man unter Compliance? In der Gesundheitsversorgung versteht man unter Compliance die Therapiemitarbeit von Patientinnen und Patienten. Eine optimale Compliance liegt vor, wenn die Patientinnen und Patienten entsprechend der Therapieanordnungen handeln. Dazu zählt u.a.:
  • Medikamenteneinnahme
  • Veränderungen des Lebensstils (z. B. Ernährung, Bewegung etc.)1

Folgen von Non-Compliance

Compliance spielt bei anspruchsvollen und zum Teil interdisziplinären Therapien eine immer größer werdende Rolle. Non-Compliance beeinflusst die…
  • Wirksamkeit von Arzneimitteltherapien,
  • Nebenerkrankungen,
  • Komplikationen und
  • Akutbehandlungen.

Mit Non-Compliance gehen erhebliche Gesundheitsgefahren und vermeidbare Kosten einher.

Team Gesundheit als kompetenter Partner – Complianceforschung

In der Complianceforschung beleuchten wir mit Hilfe von Datenanalysen mögliche Ursachen, die die Compliance von Patientinnen und Patienten begünstigen oder erschweren. Durch einen umfassenden Datenbestand mit über 5 Millionen Versicherten können gesicherte Aussagen getroffen werden. Die umfassende Ursachenanalyse von soziodemografischen Merkmalen, Therapieformen und Arzneimittelverordnung helfen dabei, die potenzielle Compliance Ihrer Versicherten zu verbessern.

Versorgungspfade

Was sind Versorgungspfade?
Sogenannte „Treatment Pattern“ beschreiben die detaillierten Versorgungspfade von Patientinnen und Patienten innerhalb einer spezifischen Indikation. Mit ihrer Hilfe kann die komplexe Versorgungsrealität jedes einzelnen Patienten erfasst werden.

Die Bedeutung von Versorgungspfaden lässt sich am Beispiel onkologischer Erkrankungen erläutern:

Im Krankheitsverlauf sind für die Patientinnen und Patienten oftmals mehrere Therapielinien vorgesehen. Verschiedene, aufeinanderfolgende Behandlungsphasen werden als „Therapielinien“ bezeichnet, welche unterschiedliche Behandlungsmethoden und feste Anzahlen von Therapiezyklen (z. B. Chemotherapie) beinhalten.

Mit Hilfe von „Treatment pattern“ kann aufgezeigt werden,

  • welchen Stellenwert Therapielinien haben (firstline, secondline, thirdline),
  • wann die Therapielinien einsetzen,
  • wie viele Therapiezyklen realiter durchlaufen werden,
  • welcher Anteil der Patientinnen und Patienten schwerwiegende Nebenwirkungen aufweist, die bspw. einen Therapieabbruch oder eine Modifikation der Therapie rechtfertigen.

Team Gesundheit als kompetenter Partner an Ihrer Seite

Unsere genauen und umfassenden Analysen der Versorgungspfade zeigen auf,

welcher Anteil der Patientinnen und Patienten sich der Therapie „verweigert“ oder diese möglicherweise vorzeitig abbricht,

ob bevorzugte bzw. empfohlene Therapien die tatsächliche Versorgung dominieren,

welche Maßnahmen zur Optimierung der gesundheitlichen Versorgung der Patientinnen und Patienten unternommen werden sollten.

Therapievergleiche

Hintergrund
Die Forschung im Bereich der medizinischen Versorgung entwickelt sich stetig weiter und mit ihr kommen immer neue Therapieformen auf den Markt. In klinischen Studien wird häufig die Überlegenheit von neuen Therapien im Vergleich zu bewährten Behandlungsmethoden nachgewiesen. Die Überlegenheit lässt sich allerdings nicht zwingend auf die reale Versorgungswelt übertragen.

Bedeutung von Therapievergleichen

Der Mehrwert von neuen Therapieformen ist – zum Teil – lediglich marginal und im Vergleich zu herkömmlichen Therapien unter Umständen überproportional teuer. Im Mittelpunkt von Therapievergleichen steht eben diese Problematik im Zentrum. Tragfähige und realistische Ergebnisse werden generiert, um zuverlässig den Mehrwert bestimmen zu können.

Team Gesundheit als kompetenter Partner für Therapievergleiche

Wir bieten…

eine umfassende und ständig aktualisierte Datenbasis,

Daten von über 5 Millionen Versicherten,

Längsschnittanalysen von zehn Jahren,

Anwendung von elaborierten Kontrollgruppen-Designs unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse aus der Ökonometrie und Statistik.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Mehrwert-Bestimmung neuer, potenziell innovativer Behandlungsformen durch datenbasierte Therapievergleiche. Kontaktieren Sie uns gerne!

Benötigen Sie weiterführende Informationen? Kontaktieren Sie uns gerne!

1 Heldt, C. (2919). Compliance. Verfügbar unter: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/compliance-27721. Aufgerufen am: 10.10.2019.