Versorgungsforschung_1_Epidemiologische_Kennzahlen2018-11-15T10:54:07+01:00
Epidemiologische Kennzahlen

Epidemiologische Kennzahlen

Mit Hilfe epidemiologischer Kennzahlen, wie sie zum Beispiel zu Häufigkeiten von Erkrankungen erhoben werden, lässt sich die medizinische Versorgung der Gesamtbevölkerung oder bestimmter Bevölkerungsgruppen vorausschauend planen und optimieren. Durch Längsschnittuntersuchungen lassen sich darüber hinaus Veränderungen im Zeitverlauf feststellen. Die so gewonnenen Erkenntnisse können für Verbesserungen der medizinischen Versorgung und zur Beurteilung der gesundheitspolitischen Bedeutung spezifischer Erkrankungen eingesetzt werden.

Zu den epidemiologischen Kennzahlen gehören beispielsweise die Prävalenz, die Inzidenz oder auch relative Risiken.
Unser umfangreicher Datenpool erlaubt es uns, epidemiologische Kennzahlen wie Prävalenz, Inzidenz oder auch relative Risiken unter Berücksichtigung der Sozio-Demografie oder regionaler Verteilung zu ermitteln. Das zur Verfügung stehende Studienkollektiv, auf dessen Basis die Daten erhoben werden, kann als repräsentativ eingestuft werden, was zuverlässige Hochrechnungen und Rückschlüsse auf die GKV ermöglicht.

Sprechen Sie uns an!

Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung setzen wir auch gerne für Sie zuverlässige epidemiologische Studien mit tragfähigen Ergebnissen um!
zurück

WIR BERATEN SIE GERNE!

Wenn besondere Angebote und Konzepte in der Versorgungsforschung gefragt sind oder Sie einen neuen Blickwinkel auf herausfordernde Fragestellungen benötigen, sind wir gerne für Sie da. Wir freuen uns auf Sie!

Sprechen Sie uns an!
Team Duplex