Unternehmen

Azubitage 2020 – Gesundheitsförderung für 140 Auszubildende

Startseite / Team Gesundheit Blog / Schule / Azubitage 2020 – Gesundheitsförderung für 140 Auszubildende

Auch in diesem Jahr haben wir in Zusam­men­ar­beit mit der Novitas BKK die Azubitage 2020 bei der Aurubis AG in Hamburg begleitet. Dieses Mal musste alles ein bisschen anders laufen, dennoch gab es im Rahmen der Präven­tion und Gesundheits­förderung ein vielfäl­ti­ges und spannen­des Programm aus verschie­de­nen Workshops. Das Besondere dabei war die Kombi­na­tion aus virtu­el­len und vor Ort-Workshops.

Digitale Gesundheits­förderung in der Werkstatt


7 Uhr morgens: Start­schuss für die Azubitage 2020. Los geht’s für die vier Gruppen, bestehend aus je 20 Auszu­bil­den­den, aus dem ersten Lehrjahr mit den Workshops. Während Gruppe 1 im mysti­schen Raum „Atlantis“ von unserer Referen­tin alles über gesunde und ausge­wo­gene Ernährung lernt, ist Gruppe 4 sportlich in der alten Schlos­se­rei unterwegs und macht mit unserer Trainerin Ausgleichs­übun­gen und Faszi­en­trai­ning. Jeder Teilneh­mende wurde mit einem eigenen Faszi­en­ball ausge­stat­tet, so dass das Training auch nach den Gesund­heits­ta­gen weiter­ge­führt werden kann. Gruppe 2 entspannt bei „Blitz­ent­span­nung“ und Gruppe 3 hat noch frei. Für sie startet der Tag erst um 9 Uhr. 45 Minuten sind für jeden Workshop angesetzt und ausrei­chend Pausen gibt es natürlich auch.

9 Uhr morgens: Nach einem Raumwech­sel geht es weiter mit dem digitalen Workshop „Bewegung im Berufs­all­tag“. Die Auszu­bil­den­den sitzen in der Werkstatt und die Referen­tin ist über den großen Bildschirm zugschal­tet – alles im Sinne der Hygie­ne­vor­schrif­ten.

Volks­krank­heit Rücken­schmer­zen


Im Workshop „Bewegung im Berufs­all­tag“ geht es, wie der Name schon sagt, um Bewegung. Denn 76 Prozent der Deutschen geben an, während der letzten 12 Monate an Rücken­schmer­zen gelitten zu haben. Ursache hierfür sind oftmals eine gleich­blei­bende Haltung und Bewegungs­man­gel am Arbeits­platz. Dabei gibt es einfache Tipps und Tricks zur Präven­tion von Rücken­schmer­zen.
14:40 Uhr nachmit­tags: Alle vier Gruppen haben unter Einhal­tung der Hygie­ne­vor­schrif­ten die vier Workshops zur Gesundheits­förderung durch­lau­fen. Vollge­packt mit Infor­ma­tio­nen, Eindrü­cken und Handouts, verab­schie­den wir die 80 Auszu­bil­den­den aus dem ersten Lehrjahr und der erste Tag der Azubitage 2020 ist beendet.

Tag 2 – Ernährung, Schlaf und Biorhyth­mus


7 Uhr morgens: Tag 2 beginnt für die Auszu­bil­den­den des dritten Lehrjah­res ebenfalls um 7 Uhr. Wir begleiten Gruppe 2 beim digitalen Workshop „Biorhyth­mus“ Und während die anderen beiden Gruppen aufmerk­sam unseren Traine­rin­nen bei den Themen Ernährung und Schicht­ar­beit sowie Ernährung und Schlaf zuhören, erfährt Gruppe 2, dass jeder Dritte in Deutsch­land unter Schlaf­pro­ble­men leidet. Dabei ist ein erhol­sa­mer Schlaf unver­zicht­bar und eine wesent­li­che Voraus­set­zung für Gesund­heit und Leistungs­fä­hig­keit.

Jeder Dritte leidet unter Schlaf­pro­ble­men


Aber welche Faktoren beein­flus­sen unseren Schlaf? Die Schlaf­um­ge­bung, also das Bett, die Tempe­ra­tur oder die Hellig­keit und Geräusch­ku­lisse spielen eine entschei­dende Rolle. Außerdem beein­flusst Stress unseren Schlaf. Je mehr wir über die Probleme des Tages nachden­ken, umso mehr leidet unsere Ruhezeit. Aber auch Stimu­lan­tien wie Koffein, Nikotin und natürlich die Ernährung wirken sich auf die Schlaf­qua­li­tät aus.

Ernährung und Schicht­ar­beit


8:40 Uhr morgens: Nach einem kurzen Raumwech­sel geht es für unsere Gruppe 2 weiter mit dem Workshop „Ernährung und Schicht­ar­beit“. Schicht­ar­beit stellt die Gesundheits­förderung vor besondere Heraus­for­de­run­gen. Gerade in der Industrie ist dieses Arbeits­zeit­mo­dell häufig vertreten. Die Auszu­bil­den­den bekommen in diesem Workshop Regeln und Verhal­tens­wei­sen an die Hand, um die Tücken der Schicht­ar­beit besser zu meistern. Dazu gehört selbst­ver­ständ­lich auch die richtige Ernährung. Frisch, ausge­wo­gen und abwechs­lungs­reich sollte sie sein – nicht nur in der Schicht­ar­beit.

„Früher jagten wir unser Essen, heute jagt das Essen uns!“

10 Uhr vormit­tags: Gruppe 2 genießt die wohlver­diente Pause und nach einer Stunde der Erholung geht es weiter mit dem letzten Workshop zur Gesundheits­förderung: Ernährung und Schlaf in der alten Schlos­se­rei.

Ein Drittel der Deutschen überschrei­tet den Richtwert für die tägliche Energie­zu­fuhr. Es wird zu einseitig, süß, fettig und salzig gegessen. Eine gesunde Ernährung dagegen ist frisch und abwechs­lungs­reich. Das Zauber­wort heißt „ausge­wo­gen“. Mit Hilfe der Ernäh­rungs­py­ra­mide wird den Teilneh­men­den die richtige Balance der Ernährung erklärt. Denn häufige Fehler, vor allem im Beruf, sind das Weglassen des Frühstücks, zu hastiges oder zu spätes Essen sowie zu wenige Ballast­stoffe, Vitamine und Spuren­ele­mente. Häufig ist es ein Zeitpro­blem: „Wenn wir doch nur mehr Zeit hätten“. Dabei gibt es einfache Tipps für hektische Zeiten:

  • Zuberei­tung der Mahlzei­ten schon am Vortag
  • Zeit nehmen für ein ausge­wo­ge­nes Frühstück
  • Zum Essen bewusst kleine Pausen einlegen
  • Über den Tag verteilt 1,5 bis 2 Liter (ungesüßte) Getränke zu sich nehmen

12:30 Uhr mittags: Der letzte Workshop ist beendet und wir schließen damit unseren Input zu den verschie­de­nen Themen der Gesundheits­förderung ab. In den vergangen zwei Tagen konnten wir den 140 Auszu­bil­den­den Inhalte aus verschie­de­nen Handlungs­fel­dern näher­brin­gen und im Rahmen der Präven­tion zahlrei­che Handlungs­im­pulse setzen. Einem gesunden Start ins Berufs­le­ben steht nun nichts mehr im Weg!

Die durch­ge­führ­ten Workshops sind Teil unseres mehrstu­fi­gen analogen Azubi-Programms „Gesund und fit von Anfang an“ und des digitalen Angebots „Azubis: Fit von Anfang an“:

Workshops analog

  • Blitz­ent­span­nung
  • Ausgleichs­übun­gen und Faszi­en­trai­ning
  • Ernährung und Schicht­ar­beit
  • Ernährung und Schlaf

Workshops digital

  • Biorhyth­mus
  • Bewegung im Berufs­all­tag
  • Ernährung @ work

Julia Müller-Franz

Ich liebe das geschriebene Wort. In persona eher schüchtern, fühlte ich mich schon immer zwischen Buchstaben und Zeichen zuhause. Also habe ich das einfach zu meinem Beruf gemacht. Irgendwann habe ich mich immer mehr in anderen Abteilungen rumgetrieben und inzwischen bewege ich mich frei und wild in der Welt des Online Marketings. Was soll ich sagen? Ich liebe die Abwechslung! Kuchen liebe ich auch, genauso wie Tanzen, Achterbahnen und die große weite Welt.

Gesundheit im Posteingang!

Jetzt Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen.

Die Abmeldung ist jederzeit über den Link in unserem Newsletter möglich.

Das erwartet sie

Ihre Kontaktanfrage

Mental Health Week - die eigene Gesundheit fördern

Mental Health
Week 2024

Die komplette Woche ab 1.950 € netto für Ihr gesamtes Unternehmen.