Initiative Wertgeschätzt

Wissenschaftliche Evaluation der BKK-Initiative WERTGESCHÄTZT zeigt positive Ergebnisse

Ein Beitrag von Maike Paulus

2019 haben sich 29 Betriebskrankenkassen zusammengeschlossen und die BKK-Initiative WERTGESCHÄTZT gestartet. Ziel ist es, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen beim Aufbau von nachhaltigen Strukturen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement zu unterstützen und die Basis für die Steigerung von Wertschätzung im Berufsalltag zu legen.

Mehr als 70 Einrichtungen profitieren von der Unterstützung

20200402 WG Dankeskarte RZ V

Aktuell nehmen bundesweit mehr als 70 Einrichtungen teil. Wie wichtig diese Unterstützung ist, zeigt sich nicht zuletzt auch durch die aktuelle Pandemie. Belegt wird dies durch die ersten Ergebnisse einer wissenschaftlichen Evaluation. Wir sind mit der Durchführung der Initiative betraut und stehen so regelmäßig im Austausch mit allen teilnehmenden Betriebskrankenkassen und Einrichtungen. Für die wissenschaftliche Evaluation konnten wir 2020 das Institut für sozialwissenschaftliche Forschung – ISF München gewinnen und freuen uns nun über die ersten Ergebnisse. Hierbei standen insbesondere zwei Fragen im Mittelpunkt:
– Inwiefern trägt die BKK-Initiative WERTGESCHÄTZT zur Neuentwicklung beziehungsweise Weiterentwicklung des BGM bei?
– Welche Faktoren führen zum Erfolg und welche Hindernisse bestehen bei der Umsetzung?

Fragebogen und Interviews

Für die Evaluation wurde ein Online-Fragebogen an die BGM-Verantwortlichen aller teilnehmenden Einrichtungen verschickt. Für ein tieferes Verständnis wurden zusätzlich Beobachtungen und Interviews mit Beteiligten des BGM und wichtigen Schlüsselpersonen in vier Einrichtungen durchgeführt. Um die Entwicklung in den Einrichtungen beobachten zu können, wird die Befragung im Abstand von einigen Monaten wiederholt. Die erste Befragung aus dem Zeitraum Oktober/November 2020 liefert nun spannende Zwischenergebnisse.

WERTGESCHÄTZT hält, was es verspricht

Für die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen gilt die Beratung durch die Initiative hinter der Unterstützung durch die Geschäftsführung sowie ausreichende personelle Ressourcen als drittwichtigster Faktor für den Erfolg ihres BGM. Besonders der persönliche Kontakt zu den Beraterinnen und Beratern der Initiative wird als sehr hilfreich empfunden. Auch Einrichtungen, die das BGM erst aufbauen, können ideal unterstützt werden. Insbesondere die Unterstützung bei der Erarbeitung der Standortbestimmung und der Ableitung von eigenen Zielen wird hervorgehoben. Die Ergebnisse zeigen somit deutlich, die BKK-Initiative WERTGESCHÄTZT hält, was sie verspricht.

Hohe Diversität und Perspektivenvielfalt

Bekanntmachung Plakat 1Die Ergebnisse zeigen auch einen spannenden Einblick in die Praxis. Auffällig ist, dass die Teilnehmenden der Online-Befragung unterschiedlichste Positionen in den Einrichtungen einnehmen. Somit herrschen in den BGM Teams der Einrichtungen eine hohe Diversität und Perspektivenvielfalt. Die Initiative zur Gründung eines BGM kommt häufig von ganz oben. In 60 Prozent der teilnehmenden Einrichtungen wurde der Aufbau des BGM durch die Geschäftsführung initiiert, gefolgt von dem Betriebsrat, der in knapp 40 Prozent der Fälle das BGM auf den Weg gebracht hat. Mehr als 60 Prozent der Einrichtungen haben das BGM bereits im Unternehmensbild verankert oder sind in der Entwicklung. Auch hier unterstützten wir und treiben das BGM voran. In den Interviews mit Beteiligten zeigt sich, dass die Initiative eine große Stütze ist, um das BGM trotz der Krise aufrecht zu halten. Besonders, weil Angebote ohne weiteres digital stattfinden können. So werden neue Wege gefunden, die man vorher nicht gesehen hat.

WERTGESCHÄTZT trifft einen Nerv

Für das Jahr 2021 haben die teilnehmenden Einrichtungen vielfältige Aktivitäten geplant: insbesondere die Themen „Führung“ und „wertschätzende Kommunikation“ stehen im Fokus. Zwar sind diese Themen immer wichtig, durch die Pandemie haben sie aber einen noch höheren Stellenwert bekommen. Es wird spannend, den Erfolg dieser Vorhaben in der zweiten Erhebungsphase der Evaluation zu erfassen.

Die Zwischenergebnisse der Evaluation zeigen, dass die Initiative einen Nerv trifft und für die Einrichtungen eine wichtige Unterstützung ist. Abschließende Evaluationsergebnisse werden Ende 2021 erwartet.

Weiterhin können sich interessierte Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zur Teilnahme unter info@bkk-wertgeschaetzt.de melden. Weitere Informationen zu der BKK-Initiative WERTGESCHÄTZT finden Sie unter www.bkk-wertgeschaetzt.de.

author

Mein Name ist Marieke Leder.

Nein, nicht Mareike – Marieke. Ich heiße wirklich so. Ich lege Wert auf Details – beruflich wie privat! Die einen nennen es penibel, die anderen anstrengend, wieder andere präzise. Machen Sie sich selbst ein Bild davon, wie Sie es finden! Schreiben ist für mich Fluch und Segen zugleich: Während ich manchmal von einer Schreibblockade in die nächste rutsche, kann mir das Tippen an manchen Tagen gar nicht schnell genug gehen. Das merken auch meine Kolleginnen und Kollegen und beschweren sich über die Lärmbelästigung. Als Sitznachbarin in einem Großraumbüro wäre ich also gänzlich ungeeignet. Gut, dass ich seit Ende 2017 in unserer etwas kleineren Niederlassung in Bielefeld arbeiten darf. Und ja – ich lege Wert auf Details: Das gibt es wirklich!
Blog Abonnieren
Sie möchten keinen unserer Artikel mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren Blog-Newsletter!
Loading

Beitragssuche

Weitere Beiträge
Beitrag teilen via
Share on facebook
Share on linkedin
presse-kontakt
Team Gesundheit Gesellschaft für Gesundheitsmanagement mbH
Rellinghauser Str. 93
45128 Essen
Telefon: 0201. 89 070 – 200
Email: service@teamgesundheit.de
Ähnliche Beiträge
Die macht der Gewohnheit
Bewegung und Ergonomie

Die Macht der Gewohnheit

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Veränderungen mag er nicht. Doch manchmal sind Veränderungen ein wichtiger Schritt: Mehr Bewegung, eine ausgewogenere Ernährung oder eine ordentliche Portion Schlaf und weniger Stress. Eigentlich

> mehr lesen
Scroll to Top
RWE Power AG

„Wir arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit der Team Gesundheit GmbH zusammen und schätzen insbesondere die hohe fachliche Expertise in allen Bereichen des Gesundheitsmanagements. Wichtig ist uns ebenfalls die Einhaltung der für die Aktivitäten abgestimmten zeitlichen Verläufe. Auch hier bewies die Team Gesundheit GmbH ein hohes Maß an Zuverlässigkeit.

Bei der Umsetzung der beauftragten Maßnahmen gelingt es der Team Gesundheit GmbH zudem immer, einen einheitlich hohen qualitativen Standard an allen unseren bundesweiten Standorten zu implementieren und dauerhaft zu halten.“

Prof. Dr.med. Christian Feldhaus, RWE Power AG

Begleitung und Beratung des unternehmensinternen Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)